Lage und Einzugsgebiet

Die Heinrich-Hoffmann-Schule ist eine kleine Grundschule im Herzen Darmstadts. Das Einzugsgebiet umfasst die Fußgängerzone in der City, reicht im Westen bis zur Grafenstraße, wird im Norden von der Landgraf-Georg-Straße begrenzt, geht nach Osten bis zum Jugendstilbad und ragt nach Süden in das Paulusviertel hinein.

Stadtplan anzeigen

Außerschulische Lernorte

Die zentrale Lage bietet vielfältige Möglichkeiten, außerschulische Lernorte in den Unterricht einzubeziehen.

So ist es selbstverständlich, dass alle Klassen die Stadtbibliothek besuchen und Kinder mit der Ausleihe von Büchern vertraut gemacht werden. In mehreren Klassen ist die regelmäßige Ausleihe in der Stadtbibliothek Bestandteil des Leseunterrichts. Verschiedene Theater und Museen sind schnell zu Fuß zu erreichen.

Vielfältige Naturerfahrungen können durch den Besuch des Vivariums, der Eberstädter Streuobstwiesen und der Kinder- und Jugendfarm vermittelt werden, die leicht zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind.

Die Heinrich-Hoffmann-Schule kooperiert mit den benachbarten Kindergärten und weiterführenden Schulen. Im Rahmen der Bewegungserziehung wird die Turnhalle der Schule von einer Kindergartengruppe mitgenutzt.

Hofgut Oberfeld www.lernort-oberfeld.de/home.html